Koralie & SupaKitch

Live-Art-Performance am Samstag, 8. Juni 2013, 15h – 24h.

Koralie, geboren 1977 in Montpellier, Frankreich.
Lebt und arbeitet in Brooklyn, NY, USA.

Malen, Zeichnen und das Entwerfen von Puppenkleidern begeistern Koralie seit ihrer Kindheit. 1995 machte sie sowohl ihren Master-Abschluss für Bildende Kunst an der Universität Paul Valéry in Montpellier als auch ihren Abschluss an der Architektur-Hochschule von Montpellier. Gleichzeitig begann sie mit der Ausstellung erster eigener Werke. Nach dem Studium war Koralie zunächst im Bereich Architektur und dann als Design-Assistentin auf Filmsets für Fernsehwerbung tätig. 2002 entschied sie, sich ganz auf ihre künstlerische Arbeit zu konzentrieren.

Anfangs war die Leinwand ihr bevorzugtes Ausdrucksmittel. Aber sie hatte auch immer schon eine Vorliebe für Graffiti-Kunst. 1999 entstanden in Toulouse ihre ersten Wandmalereien. Später kehrte sie wieder nach Montpellier zurück, um dort zu leben. Auch in dieser Stadt bemalte sie regelmässig – alleine und illegal – die Hauswände ihrer Stadt. Koralies künstlerisches Vokabular ist von Geisha-Figuren und japanischer Popkultur geprägt, die sie mit abstrakten visuellen Elementen voller subtiler Details kombiniert. Häufig spiegelt sich darin ihr eigenes Leben wider. Ihr Werk strahlt eine ungetrübte Freundlichkeit aus, die gewissermassen zu ihrem Markenzeichen geworden ist. 2001 begegnete Koralie einem Street-Art-Künster, der sie sehr inspirierte: SupaKitch war damals Kreativdirektor und Graffiti-Sprayer. Heute ist er Künstler, Koralies Ehemann und der Vater ihrer beiden Kinder.

SupaKitch, geboren 1978 in Paris, Frankreich.
Lebt und arbeitet in Brooklyn, NY, USA.

SupaKitch wuchs mit Mangas und der Hip-Hop-Kultur auf. Kunst und Musik waren schon in seiner Kindheit seine grosse Leidenschaft. Die Inspirationsquellen für seine Arbeit fand er ganz einfach auf der Strasse. Sein erstes Graffiti stammt aus dem Jahr 1990. Da ihm nicht klar war, dass er mit seiner Kunst seinen Lebensunterhalt verdienen konnte, wurde er zunächst – mit nur 21 Jahren – künstlerischer Leiter und arbeitete von 1999 an auch für Werbeagenturen. In dieser Zeit lernte er seine zukünftige Frau Koralie kennen, die damals noch Architektur studierte und auch als Street-Art-Künstlerin aktiv war. Sie ermutigte ihn zu Anfang des neuen Jahrtausends dazu, seine Werke auszustellen: Damals entstand der Name SupaKitch.

SupaKitch verfolgt ein sehr vielseitiges Graffiti-Konzept, indem er ganz verschiedene Methoden wie Sprühen, das Malen mit Acrylfarben, Kollagen, Siebdruck und sogar Tattoo-Techniken miteinander verbindet. Dabei erschafft er ein einzigartiges Universum der Pop-Romantik mit asiatischen Einflüssen, in dem menschenähnliche Kreaturen wie das Supanimal eine metaphorische Verwendung finden. Da SupaKitch ein Gesamtkunstwerk erschaffen möchte, verfolgt er einen ganzheitlichen Ansatz: Er komponiert grafische Melodien und arbeitet an einem Konzept, das er «Listen To My Picture» («Hört meinem Bild zu») nennt. Dabei entwickelt er quasi eine Neuauflage der alten Leiterplattentechnik. Dieser Kontrast zwischen traditionellen Methoden, Nostalgie und fortschrittlicher Technologie ist in seinem Werk allgegenwärtig.

Koralie und SupaKitch
Koralie und SupaKitch verbindet ihre gemeinsame Begeisterung für die Kunst. Sie arbeiten auch gern zusammen an Design-Projekten und grossflächigen Wandmalereien, in denen sie ihre ganz persönlichen Geschichten erzählen und die ihnen typische, vielfältige und farbenfrohe Ästhetik zum Ausdruck bringen. 2005 gründeten Koralie und SupaKitch die Modemarke Metroplastique. Sie bietet Kleidungsstücke mit «urbanem Chic» an sowie Produkte, die vom farbenfrohen Universum der beiden Künstler geprägt sind.

Webseite Koralie    Webseite Supakitch

Bilder & Video der Performance