Apocalypse Mon Amour im Hauptbahnhof

Sonntag, 18. Mai 2014 – Das Künstler-Duo Apocalypse Mon Amour liess sich für ihre Performance am letzten Tag der Volvo Art Session von einer Reise durch den Mikrokosmos inspirieren. Die Westschweizer betteten den Volvo XC90 in eine Umgebung abstrakter Landschaften und unerwarteter Dimensionen aus geometrischen und organischen Formen ein. So inszenierten sie eine Vision zukünftiger Territorien, in der Automobile polymorph sein und sich den Wünschen des Fahrers anpassen werden. Mittelpunkt der Inszenierung ist ein behagliches und wohlwollendes Monster — ein wiederkehrendes Element in den Werken von Apocalypse Mon Amour.

Biografie