Worauf muss ich beim Autofahren bei Schnee und Eis achten?

Minustemperaturen, überall vereiste Strassen und Schnee: So sieht der Winter in Nordschweden aus. Wenn draussen Schnee auf den Strassen liegt, ist beim Autofahren Vorsicht geboten. Wir von Volvo haben einige Tipps gesammelt, auf die Sie sich beim Autofahren achten können, damit Sie sicher an Ihrem Ziel ankommen. Denn wir kennen uns mit Schnee aus.

1. Unbedingt Jacke ausziehen

Wenn es kalt ist und schneit lässt man die Jacke auch gerne mal an im Auto.Trotzdem ist es extrem wichtig, dass Sie im Speziellen die dicke Winterjacke ausziehen. Denn wer eine dicke Jacke trägt, ist weniger gut geschützt, weil sich zwischen dem Gurt und dem Körper ein Abstand bildet. Der Gurt sollte möglichst straff anliegen und korrekt platziert sein, damit nicht zuerst Textilien komprimiert werden müssen, bevor der Körper gebremst wird. Schon einige Zentimeter können im Extremfall darüber entscheiden, wie man einen Unfall übersteht.

Der Abstand zwischen Gurt und Körper ist der eine Aspekt. Der andere ist, dass die Obermaterialien vieler Jacken sehr glatt sind, was dazu führen kann, dass der Gurt darauf leicht verrutschen kann. Zudem profitieren Sie als Autolenker ohne Jacke von einer grösseren Bewegungsfreiheit.

2. Mehr Abstand bei Eis und Schnee

Wer auf schneebedeckter oder gar vereister Fahrbahn unterwegs ist, sollte sich bewusst sein, dass der Bremsweg, verglichen mit einer trockenen Strecke, dreimal so lang ist.  Fahren Sie also langsamer und halten Sie einen Sicherheitsabstand zum Auto vor Ihnen ein. Dies ermöglicht es, auch bei verminderter Bodenhaftung genügend Zeit zum Bremsen zu haben. Kurven, Kreuzungen und Brücken sollten besonders vorsichtig befahren werden.

Sollte es trotzdem einmal zum Ernstfall kommen, gilt es, das Gaspedal so schnell und so hart wie möglich zu drücken. Das Antiblockiersystem (kurz ABS”) kann erst dann seine volle Wirkung entfalten, wenn das Bremspedal voll durchgedrückt und auch gehalten wird.

3. Mit Gefühl fahren

Je kälter das Wetter, umso mehr sollte man mit Gefühl fahren und sich entsprechend Zeit einplanen – auch dann, wenn man es eilig hat. Von A nach B wollen wir immer schnell, daran ändert auch der Winter nichts. Deshalb gilt: Vorsichtig Gas geben, Kupplung langsam kommen lassen und gefühlvoll anfahren. So sollten die Räder nicht durchdrehen, der Wagen hält die richtige Spur und man kommt besser durch den Winter. Wer ein manuell geschaltetes Auto fährt, sollte beim Anfahren ausnahmsweise den zweiten Gang benutzen, damit die Räder nicht durchdrehen, und dann möglichst schnell in einen höheren Gang schalten. Im Schnee sollte generell untertourig gefahren werden.

Auch im Winter möchte man möglichst schnell von A nach B kommen, das geht uns allen so. Aber: Je frostiger das Wetter, desto gefühlvoller sollte man fahren und sich mehr Zeit einplanen, selbst wenn man es eilig hat. Wer gefühlvoll anfährt, die Kupplung langsam kommen lässt und vorsichtig Gas gibt, hat bessere Chancen, dass die Räder nicht durchdrehen und der Wagen richtig spurt. Denn auch im zweiten oder dritten Gang neigen die Räder bei einer höheren Umdrehungszahl noch zum Durchdrehen.

4. Vorsicht bei der Routenplanung

Planen Sie Ihre Route mit Bedacht und wählen Sie, wenn immer möglich, einfache Strecken ohne schwierige Passagen. Seien Sie vor allem an schattigen, feuchten oder ungeschützten Stellen vorsichtig – hier bilden sich im Winter bei frostigen Temperaturen leicht Glatteis. Waldstücke, Brücken, schattige Strassen oder Strassen neben Flüssen und Seen sind oft betroffen.

5. Weitere Winter-Fahrtipps

Versuchen Sie, bei Steigungen möglichst nicht anhalten zu müssen, da das Anfahren im Winter da besonders schwierig ist. Zudem sollten Sie, wenn möglich, bei Schnee nicht überholen. Falls es doch notwendig ist, achten Sie darauf, dass das Auto beim Spurwechsel nicht ausbricht. Zwischen den Fahrspuren befinden sich oft auch noch Schneehaufen, was das Auto ebenfalls den Halt verlieren lassen kann.

Möchten Sie ein wintersicheres Fahrzeug kaufen oder brauchen Sie weitere Tipps, wie Sie im Winter gut und sicher an Ihr Ziel kommen? Dann erkunden Sie sich beim Volvo-Vertreter in Ihrer Nähe.

Sie wollten immer wissen, wie man im Winter richtig und sicher fährt? Dann laden Sie jetzt unseren „Volvo Winterguide“ herunter!