Volvo holt „Skype for Business“ an Bord

Wir sind stolz, verkünden zu dürfen, dass wir von Volvo als erster Automobilhersteller „Skype for Business” als ein sogenanntes „in-car productivity tool” in unsere Fahrzeuge integriert haben.  

Volvo gilt als Pionier in Sachen Sicherheit. Diese App ist ein überaus hilfreiches Tool, welches es Volvo-Fahrern ermöglicht, mit der Welt verbunden zu sein, ohne die Sicherheit zu gefährden. Die App wird vorerst in den Modellen der neuen 90er Serie angeboten und noch im Laufe dieses Jahres lanciert.

Skype for Business von Microsoft

Aber, was ist „Skype for Business“ überhaupt? Es handelt sich um eine App, die weltweit von vielen Millionen Menschen im Büroalltag für Gruppen-Audio- und Video-Besprechungen genutzt wird. Es gibt allerdings Unterschiede zwischen „Skype“ und „Skype for Business“. „Skype“ ist für die Nutzung durch Privatpersonen gedacht, kann kostenlos heruntergeladen werden und ermöglicht einen Gruppenanruf mit bis zu 25 Personen.„Skype for Business“ ist für Unternehmen gedacht, kostet monatlich 1.90 CHF pro Nutzer und ermöglicht weitere Features wie beispielsweise die Integration von Office 365 und erhöhte Sicherheit.

In den Volvo 90er Modellen werden Fahrer und Passagiere künftig via „Skype for Business“ eingehenden Meetings und ihre Audio-Teilnahme mit einem Klick direkt via Display bestätigen können.

„Der Arbeitsalltag wird immer schneller mobil und Volvo hat dies als einer der ersten Autohersteller erkannt. Die Menschen wollen überall produktiv sein, auch in ihren Fahrzeugen. Wir freuen uns, Volvo die neuesten Systeme zur Verfügung stellen zu können“, sagt Ben Canning, Director Product Management für „Skype for Business“ bei Microsoft.

Integration erleichtert den Business-Alltag

„Wir kennen das doch alle. Man sitzt im Auto und will an einem Konferenzgespräch teilnehmen. Doch entweder versucht man eine stabile Verbindung zu bekommen oder man hat den langen Pin-Code vergessen. Nicht die besten Voraussetzungen, um ein wichtiges Gespräch aus dem Fahrzeug heraus zu führen. Ganz abgesehen davon, dass man währenddessen seine Aufmerksamkeit nicht auf die Strasse und den Verkehr richtet. Mit „Skype for Business“ sind diese Probleme Vergangenheit“, erläutert Anders Tylman-Mikiewicz, Vice President für Consumer Connectivity Services bei der Volvo Car Group.

 Anders Tylman-Mikiewicz Vice President für Consumer Connectivity Services
Anders Tylman-Mikiewicz, Vice President für Consumer Connectivity Services

Nächster Schritt für autonom fahrende Autos

„Skype for Business“ ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserem Konnektivitäts- und Kommunikationsangebot im Fahrzeug. Gerade bei den kommenden, autonom fahrenden Automobilen sehen wir eine grosse Zukunft für flexible Arbeitstools. Sie werden es den Menschen ermöglichen, weniger Zeit im Büro zu verbringen. Der Trend zum so genannten remote working ist klar erkennbar. Das hat auch Volvo verstanden und die  Einführung von „Skype for Business“ ist ein erster Schritt auf dem Weg zu einer komplett neuen Art und Weise, wie wir künftig die Zeit im Auto nutzen werden“, so Anders Tylman-Mikiewicz.

Kollaboration für Modernität und Innovation

Die Zusammenarbeit mit Microsoft, Contara und Ericson ermöglicht uns, unserer wachsenden Kundenbasis modernste Services zu offerieren. So wird „Skype for Business“ im Laufe dieses Jahres auch als „over the air“-Update zur Verfügung stehen, welches während der Fahrt über die Verbindung mit dem Smartphone oder im heimischen WLAN problemlos geladen und installiert werden kann. Ein Besuch bei einem unserer Volvo Vertreter ist dafür nicht nötig.

Maximale Sicherheit bei optimaler Kommunikation

„Wir bei Volvo arbeiten schon seit langem an der Kommunikation im Auto und aus ihm heraus; von integrierten Headsets in den 80er- und frühen 90er-Jahren bis zu unseren Bluetooth basierten Hands-free-Funktionen haben wir früh verstanden, wie wichtig es ist, unseren Kunden unterwegs das Leben zu erleichtern. Dabei legen wir unseren Fokus immer darauf, maximale Sicherheit zu gewährleisten und den Fahrer so wenig wie möglich vom Verkehrsgeschehen abzulenken“, ergänzt Anders Tylman-Mikiewicz.

Unser Ansatz „in-car productivity tools“ zu verwenden, gründet darin, den Alltag für unsere Kunden einfach und sicher zu machen, indem die neuesten und relevantesten Techniken auf unkompliziertem Weg zur Verfügung gestellt werden. Interessiert? Informieren Sie sich jetzt bei Ihrem Volvo Partner!