Machen Sie Ihr Auto fit für die Sommerferien

Wer mit dem eigenen Auto in die Ferien fährt, sollte sein Auto dafür gut und rechtzeitig vorbereiten. Wir zeigen Ihnen, woran Sie denken müssen, denn es gehört mehr dazu, als man denken würde. Ihr Koffer lässt sich last minute packen, Sonnencreme und Zahnbürste können Sie am Ferienort kaufen – aber um das Auto sollten Sie sich unbedingt bereits vorher kümmern. Hier unsere Tipps:

 

Service: Rundumcheck

Bringen Sie Ihr Auto rechtzeitig vor der Abreise in die Garage. Zum Feriencheck gehören folgende Punkte:

  • Reifen:Die Reifen sollten mindestens eine Profiltiefe von drei Millimetern aufweisen, um auch bei starker Nässe sicher zu halten. Der Reifendruck muss geprüft werden. Bei voller Beladung muss der Reifendruck erhöht werden, zum Teil bis zu 50 Prozent. Weitere Angaben finden sich in der Bedienungsanleitung von Ihrem Fahrzeug.
  • Scheiben: Ein Blick auf die Scheiben ist wichtig, um Schäden zu frühzeitig erkennen. Steinschläge in der Windschutzscheibe können sich bei der Fahrt zu richtigen Rissen verschlimmern. Auch der Füllstand der Scheibenreinigungsanlage soll geprüft werden. Ein guter Sommer-Scheibenreiniger hilft bei der optimalen Reinigung.
  • Scheinwerfer: Scheinwerfer und Blinker müssen natürlich funktionieren. Ersatz-Glühbirnen nicht vergessen!
  • Motorraum: Ein Blick unter die Motorhaube lohnt sich: Vor allem Keilriemen und Zündkabel sollten geprüft werden. Schäden sollten von einer Fachperson begutachtet und gegebenenfalls repariert werden.
  • Motoröl: Reserveöl sollte bei einer langen Urlaubsfahrt vorsorglich mit an Bord sein. Am besten mit der gleichen Spezifikation, die beim letzten Ölwechsel eingefüllt wurde.
  • Batterie: Für Laien ist der Batterie-Check eher schwierig, deshalb am besten durch einen Fachperson kontrollieren lassen.

Ausrüstung

Sie brauchen auf alle Fälle ein Pannendreieck, Warnweste, Erste-Hilfe-Set, ein Abschleppseil und ein Reserverad. Ein Reserverad sollte nicht älter als 6 Jahre sein und bedingt, dass Sie auch einen Wagenheber und einen Radmutternschlüssel mitnehmen. Zudem muss auf dem Auto das CH-Zeichen kleben.

Nehmen Sie am besten einen Zweitschlüssel für Ihr Auto mit und bewahren Sie ihn separat auf, im Fall der Schlüssel verloren geht oder wegkommt.

Prüfen Sie auf der Seite des TCS nach, ob die Feriendestination den Schweizer Führerausweis anerkennt. Nehmen Sie sicherheitshalber Kopien der des Führer- und Fahrzeugausweis mit. Ein Europäisches Unfallprotokoll gehört ebenfalls mit in das Auto.

Versicherung

Die meisten Motorfahrzeugversicherungen der Schweiz gelten für Europa und die an das Mittelmeer grenzenden Länder. Klären Sie direkt mit Ihrer Versicherung ab, ob Ihre Deckung genügt oder ob ein zusätzlicher Schutz nötig ist. Mit hoher Wahrscheinlichkeit haben Sie bereits einen Pannenschutz, vielleicht sogar doppelt oder dreifach.

Notieren Sie sich die Notfallnummer inklusive die Policennummer Ihrer Versicherung, damit Sie im Ernstfall schnell Kontakt aufnehmen können.

So, wenn Sie nun noch Ihre Koffern inklusive Sonnencreme und Zahnbürste packen, etwas Bargeld in der richtigen Währung einstecken, dann sind Sie perfekt auf Ihre Ferien auf den eigenen vier Rädern vorbereitet. Viel Spass und gute Fahrt!

Lassen Sie Ihr Auto durch den Volvo Vertreter Ihres Vertrauens fit für den Sommer und Ihre Ferien machen. Hier finden Sie alle Vertreter in der Schweiz.