Kunst durch das Auge eines Volvos

Am letzten Dienstag fand im angesagten Trend-Quartier Shoreditch in London eine ganz besondere Ausstellung statt: Die Vernissage von Barbara Davidson, mehrfacher Pulitzerpreis-Gewinnerin, Emmy-Preisträgerin und frühere Redaktionsfotografin bei der LA Times, die mit der City Safety Kamera eines XC60 aussergewöhnliche Fotos schoss.

Kopenhagen aus einer ganz neuen Perspektive: Rund 30 Fotos zeigen das Strassenlebe der dänischen Hauptstadt und erzählen die Geschichte einer jungen Frau in ihrem Alltag. Aufgenommen wurden die Bilder durch das “Auge” eines Volvo XC60 – mit der Onboard-Sicherheitskamera.

«Die Kollektion zeigt zweierlei: Erstens Momentaufnahmen des Stadtlebens in Europa in all seiner Vielfalt und zweitens, wie komplex unsere Lebensumgebung heute ist. Dank der Kameras und anderer Onboard-Sensoren in Fahrzeugen wie dem neuen Volvo XC60 werden moderne Städte sicherer für Fussgänger und andere Verkehrsteilnehmer», erklärt Davidson. «Bei diesem Projekt verbinden wir Kunst und Sicherheit und zeigen so den Menschen die Vorteile dieser Technologie.»

Plötzlich sind Autos nicht mehr einfach nur Autos, sondern werden zu fahrenden Computern. Es ist das erste Mal, dass ein Fahrzeug als Kamera genutzt wurde, um Kunst zu schaffen. Die Kamera sitzt hinter der Frontscheibe, direkt beim Rückspiegel. Mit 1.3 Megapixel ist sie keine Leica und auch keine Sony – nein, noch nicht einmal vergleichbar mit der Linse eines Smartphones. Die Kamera nimmt für gewöhnlich auch Videos auf und soll, als Teil des City Safety Systems, die Fahrzeuginsassen vor Kollisionen jeglicher Art schützen. “Ich glaube, dass die Kamera unglaubliches künstlerisches Potenzial hat und das andere Künstler diese auch ausprobieren möchten. Spass hat mir vor allem gemacht, dass ich die Fotojournalistin in mir für einmal abschalten durfte.” Davidson hat sich alle Videos angeschaut und einzelne Frames dann als Bilder ausgewählt.

Die farbigen Rechtecke in den Bildern zeigen unterschiedliche Objekte, die die Kamera erkannt hat: Pink sind Fussgänger, blau sind Velofahrer. Auch grosse Tiere (wie z.B. Elche) werden in blau angezeigt. Die Nummer unten am Rechteck zeigt die Distanz bis zum Objekt, während die Nummer oben gebraucht wird, um die Objekte zu tracken.

Das gesamte Projekt und Davidson’s Kollektion machen den XC60 zu einem menschlichen Fahrzeug und zeigen Volvo’s Vision für 2020: Dass niemand mehr in einem neuen Volvo ums Leben kommt oder schwer verletzt wird.

Die Ausstellung feierte in der Londoner Galerie Canvas Studios Premiere und soll noch dieses Jahr in mehreren Ländern zu sehen sein.

Sie möchten mehr zur Ausstellung, zum neuen XC60 oder zum City Safety System wissen? Wenden Sie sich an Ihren Vertreter oder an Volvo Cars Schweiz.