Wenn das City Safety System zur Kunst wird

Weltweit sterben jedes Jahr über 1,2 Millionen Menschen bei Verkehrsunfällen. In der Entwicklung für sicheres Fahren konzentriert sich Volvo auf echte Verkehrsszenarien, die seit 1970 durch die Volvo-Unfallforschung genau analysiert werden. Mit diesem einzigartigen Schatz realer Daten arbeiten die Sicherheitsingenieure bei Volvo, um potenziell lebensbedrohliche Unfälle zu mildern oder zu verhindern. An der «XC60 Moments» Ausstellung in London haben wir mit Daniel Backlund gesprochen.

Daniel Backlund, Ingenieur und Entwickler der Kamera, sagte im persönlichen Gespräch, dass er den Sinn des Projekts anfangs überhaupt nicht verstanden hatte: «Technik als Kunst? Für mich als Ingenieur schwer nachzuvollziehen. Ich habe nicht verstanden, warum die Kamera Kunst machen sollte. Erst, als ich die ersten Fotos und die Reaktionen der Menschen hier in der Ausstellung sah, wurde mir klar, dass es essentiell ist, den Menschen auf eine andere Art und Weise zu zeigen, wie unser City-Safety-System funktioniert und wie wichtig solche Systeme sind.»

Im Jahr 2008 brachte die Volvo mit dem City Safety System im XC60 ein standardmässig eingebautes, automatisches Notbremssystem heraus. Damit konnten allein in Schweden bis zu 45 % der Kollisionen vermieden werden.

«Sicherheit sehen wir bei Volvo Cars sehr realistisch und pragmatisch. Unsere Vision ist, dass bis 2020 niemand mehr in einem neuen Volvo ums Leben kommt oder schwer verletzt wird. Wir nennen das Vision 2020», so Malin Ekholm, Vice President des Volvo Cars Safety Centre.

Die Kamera- und Radareinheit befindet sich zwischen der Windschutzscheibe und dem Rückspiegel. «Um die Kamera zu trainieren ist es wichtig, dass sie möglichst viele Dinge sieht. So lernt das System, die einzelnen Objekte voneinander zu unterscheiden», erklärt Daniel Backlund. Mit dieser Kamera wurden ebenfalls die Bilder für die XC60 Moments-Ausstellung geschossen – mehr dazu erfahren Sie hier.

Der neue XC60 von Volvo Cars ist mit drei neuen Sicherheitsfunktionen ausgestattet, die den Fahrer beim Lenken unterstützen:

  1. Das bahnbrechende System «City Safety» enthält nun zusätzlich eine Lenkunterstützung.
  2. Ein neues Sicherheitssystem namens «Oncoming Lane Mitigation» nutzt den Spurhalteassistenten für die Vermeidung von Auffahrunfällen.
  3. Der Totwinkelassistent «BLIS» nutzt neu die Lenkunterstützung, um Kollisionen  beim Spurwechsel zu verhindern. Damit zählt der neue XC60 zu den sichersten SUV, die heute auf dem Markt sind.

Abschliessend verspricht Daniel: «Sicherheit ist unser Erbe. Es werden sicherlich noch mehr Sicherheitstools kommen.»

Sie möchten mehr zum City Safety System oder zum neuen XC60 erfahren? Wenden Sie sich jetzt an Ihren Vertreter!