Richtig gewaschen kann der Sommer kommen

Mit unserem Volvo handhaben wir es wie mit anderen Gegenständen, die uns am Herzen liegen: Wir wollen sie pflegen, aber richtig. Doch wie oft muss ein Auto in die Autowäsche? Worauf muss man bei der Pflege achten? Wir zeigen Ihnen die besten Hacks zur Pflege Ihres Volvos!

Es ist wieder soweit: Der Sommer ist da, die Sonne knallt, der Autolack glüht förmlich vor sich hin. Bei diesem Wetter ist es wichtig, dass man sein Auto nicht vernachlässigt und regelmässig pflegt, denn die Sonneneinstrahlung trocknet Pollen, Staub, Insekten und lästigen Baumharz fest an, was dem Lack schadet und ihn schneller korrodieren (rosten) lässt. Folgende Tipps sorgen dafür, dass Sie Ihren Volvo problemlos durch den Sommer bringen:

 

  1. Alle zwei bis drei Wochen waschen

Die Einflüsse im Sommer sind durch ihre ätzenden Säuren um einiges schädlicher als der Winter mit seinen Streusalzen und Auftaumitteln. Deshalb sollten Sie Ihren Wagen im Sommer alle zwei bis drei Wochen waschen.

 

  1. Eine schlierenfreie Scheibe für den perfekten Durchblick

Auch die beste Autowäsche hinterlässt leichte Schlieren auf den Fenstern. Ohne die richtigen Tricks und Mittel ist es allerdings schwer, diese wieder zu entfernen. Sie haben noch Frostschutzkonzentrat in der Garage? Dann geben Sie einige Tropfen des Konzentrats auf einen weichen Lappen, mit dem Sie anschließend die Scheibe reinigen können. Das Konzentrat sorgt dafür, dass die Schlieren verschwinden und Ihre Scheibe komplett sauber ist. Sie brauchen es nicht abzuwischen, das Konzentrat trocknet von alleine und ohne Rückstände zu hinterlassen.

 

  1. Lappen vor Bürsten

Suchen Sie sich eher eine Waschanlage mit Lappen aus. Es ist ein Mythos, dass Bürsten den Lack zerkratzen, dieser ist heutzutage viel zu robust dafür, aber oftmals hinterlassen Bürsten einen Kunststoffrückstand auf der Oberfläche, die diese mitgenommen aussehen lassen.

 

  1. Vorwäsche muss sein

Verzichten Sie nicht auf die Vorwäsche. Starke Verschmutzungen werden so gelöst und abgespült, sodass sie nicht in die Waschanlage mit hineingetragen werden.

 

  1. Die Nanoversieglung können Sie sich sparen

Entgegen den Vorstellungen vieler Fahrzeugliebhaber reicht gemäss TCS eine einfache Wäsche mit Schaum. Ist das Auto sehr schmutzig, ist die Vorwäsche umso wichtiger und man kann bei Bedarf eine zweifache Wäsche wählen. Die oft als Nanoversiegelung glorifizierten Wachsbehandlungen können Sie sich aber sparen, da diese oft nur eine kurze Zeit halten. Eine Unterbodenwäsche ist im Sommer ebenfalls gänzlich unnötig, da sich im Gegensatz zum Winter kaum Schmutz und Salz festsetzt.

 

Unser Extratipp: Das kalte Lenkrad im Sommer

Das Problem ist jedem Autofahrer bekannt: Nach einem langen Tag in der Sonne steigen Sie in Ihr Auto ein und fassen an das heiße Lenkrad, das den ganzen Tag in der Sonne gestanden hat. Da es sehr unangenehm ist und es eine ganze Zeit lang dauert, bis das Lenkrad abgekühlt ist, werden die ersten Kilometer eine anstrengende Fahrt. Das können Sie verhindern, indem Sie das Lenkrad nach dem Einparken um 180 Grad drehen. Dadurch befindet sich die obere Hälfte auf der unteren Seite und wird nicht warm. Sobald Sie dann in Ihr Auto steigen, drehen Sie das Lenkrad zurück und Sie haben eine angenehm kühle Lenkradhälfte. So fahren Sie Ihren Volvo auch im Sommer mit Genuss durch die Gegend!

Fragen Sie Ihren Volvo Vertreter für mehr Tipps und Tricks rund um die Autopflege oder speziellen Pflegemitteln.