Roadtrip: Tipps für das perfekte Erlebnis

Der Frühling verwöhnt uns immer wieder mit verlängerten Wochenenden und auch die Sommerferien kommen immer näher. Also der perfekte Zeitpunkt, um Urlaub mit dem Auto, sogenannte Roadtrips, zu planen. Ein Roadtrip ist die spontanste und flexibelste Art von Urlaub – einfach einsteigen, losfahren und Pläne je nach Lust und Laune ändern. Ein Ausflug ans Meer, ein Ausflug in den Norden, einfach ein verlängertes Wochenende im Tessin oder dann grosse Abenteuer in fernen Ländern – alles ist möglich.

Folgende Tipps sollten Sie beachten, um das perfekte Abenteuer zu erleben:

 

Navigation
Ob sie direkt ein Ziel anfahren oder spontan umherfahren – wichtig ist, dass sie nicht die Orientierung verlieren. Google Maps ist ein ideales Tool für die Planung und verschafft schnell einen Überblick über die Route. Stellen Sie sicher, dass Ihre Route ungefähr steht, aber planen Sie nicht jeden einzelnen Kilometer genau durch, damit Sie noch genügend Platz für Wendungen und spontane Entscheidungen haben – das macht das Abenteuer aus! Neben Navigationsgerät und Mobilephone ein Must Have: Analoges Kartenmaterial. Praktisch im Notfall, wenn die GPS-Ortung aussetzt. Hübscher Nebeneffekt: Tag für Tag die abgefahrene Route einzeichnen und sehen, wo man bereits war.  

 

Verpflegung

Die Verpflegung ist von grosser Wichtigkeit. Das Wichtigste: Immer genügend Wasser dabei haben! Für den Fahrer immer eine Flasche Wasser mit Nuckelaufsatz in den Cupholder stellen. Schon mal versucht, beim Autofahren einhändig eine volle Wasserflasche zu öffnen? Ziemlich schwer.

Dann dürfen die Snacks nicht fehlen. Damit das Auto nicht bereits nach einem Tag schmutzig ist empfehlen wir Snacks wie Beef Jerky, Bananenchips, Crackers und Früchte. Die machen wenig Krümel, sind lange haltbar, müssen nicht gekühlt werden und schmecken gut. Ausserdem: Ziploc-Bags mitnehmen! Die wiederverschliessbaren Plastikbeutel sind ein Multitalent – für Reste, aber auch Abfall. Nehmen Sie zusätzlich eine Spork (Gabel und Löffel kombiniert) mit, falls Sie einmal unterwegs, beispielsweise am Strand, essen möchten.

Roadtrips bieten die perfekte Gelegenheit, sich mit der einheimischen Küche vertraut zu machen. Selbst wenn Sie keine Ahnung haben, was da auf Ihrem Teller liegt, probieren Sie! Natürlich gilt es das Risiko vorher abzuschätzen, aber in den vielen Fällen stellen gekochte Speisen kein Risiko dar.

 

Unterkunft
Es mag verlockend klingen, in topmodernen Resorts unterzukommen, aber vielleicht sollten Sie sich doch für das kitschige Motel oder die ausgefallene Strandpension entscheiden. Meist findet man so die verborgenen Perlen. Übrigens: Die Funktion «Heute Abend in meiner Nähe» von momondo (für iPhone und Android) zeigen Ihnen, welche Zimmer am jeweiligen Abend in Ihrer Nähe noch frei sind, ansonsten spontan auf dem Weg nach einem Airbnb suchen oder im Auto (mit Nackenrolle und Decke) schlafen.

 

 

Sicherheit
Das grösste Risiko auf einem Roadtrip ist, neben einem Unfall, die Gefahr eines Einbruchs. Packen Sie daher die wichtigsten Gegenstände und Unterlagen in eine kleine Tasche, die Sie stets mit sich führen. Neugierige Blicke auf Ihr Gepäck im Auto können Sie mit einer Decke vermeiden –  einfach im Kofferraum über das Gepäck legen und keine wertvollen Gegenstände sichtbar im Auto liegen lassen.  Nehmen Sie auch mal  die kleinen Strassen und gehen Sie auf Entdeckungstour – aber bleiben Sie immer vernünftig und tun Sie nichts, was unnötig riskant wäre.  

Führen Sie eine kleine Reiseapotheke mit Händedesinfektion und feuchten Reinigungstüchern, ein Notfallset sowie Flüssigkeiten wie Öl und Wasser für Ihr Fahrzeug mit.

 

 

Die Unterhaltung

«Gute Musik!», die wohl meistgenannte Antwort auf die Frage, was auf einem Roadtrip nicht fehlen darf. Es gibt nicht vieles, das besser zusammenpasst als Musik und die offene Strasse. Sie werden viel Zeit für Songs haben, laden Sie also genügend Playlisten auf Ihr Smartphone. Hören Sie sich auch die lokalen Radiosender an – so lernen Sie Musik kennen, die Sie zuhause nicht zu Ohren bekommen. Viele Leute hören neben Musik auch Hörbucher, denn im Alltag hat man kaum Zeit für solche Dinge.

Volvo Cars Switzerland  hat für Sie Spotify-Playlisten erstellt:

Sie möchten lieber mit Ihrer Begleitung sprechen? Dann ist «Gesprächsstoff» eine lustige Alternative als Kartenspiel, das Fragen aufwirft, die man ausführlich diskutieren kann.

Apropos Reisebegleiter: Stellen Sie sicher, dass Sie Mitreisende finden, die eine ähnliche Interessen haben wie Sie und die gut mit Ihnen auskommen. Sie verbringen viel Zeit miteinander!

 

 

Der Weg
Halten Sie die Kamera bereit für Ausflüge und Fotostopps entlang der Route. Wo die besten Aussichten warten, verrät Ihnen ein Reiseführer oder die Seite Roadtrippers. Machen Sie zudem Umwege, fahren Sie spontan an eine Attraktion oder zu etwas, was Ihnen auffällt. Autobahnen sind zwar schnell, meistens erleben Sie das Land allerdings besser, wenn Sie über Landstrassen und durch Städtchen fahren. Spontanität ist bei einem Roadtrip das A und O!  Je nach Jahreszeit, Destination und Saison sollten Sie sich auf das Wetter vorbereiten und Sonnencreme oder Schirme mitnehmen. Wussten Sie, dass Sie sich auch im Auto einen Sonnenbrand holen können? 

 

 

Das AutoMother and child in XC90 D5 AWD Inscription with Child Seat
Fahren Sie mit dem eigenen Auto? Dem Auto Ihrer Begleitung? Oder mieten Sie sich ein Fahrzeug? Welche Art von Auto Sie wählen sollten, hängt von Ihrem Ziel, der Art der Reise und der Anzahl der Mitreisenden ab. Klären Sie ab, ob Sie einen Vierradantrieb brauchen und überprüfen Sie die Auslandsversicherung. Lassen Sie das Auto auf alle Fälle durchchecken, denn eine Panne mitten im Nirgendwo ist unangenehm.

 

So, jetzt heisst es nur noch «please fasten your seatbelt» – wir wünschen Ihnen eine sichere, angenehme und gute Reise!

 

Sie möchten mehr Tipps zu Reisen im Auto, Ihr Auto durchchecken lassen oder ganz einfach ein passendes Auto für einen Roadtrip finden? Dann melden Sie sich beim Volvo Vertreter in Ihrer Nähe.