Der Sprachassistent als Beifahrer

Virtuelle Assistenten sind ein Trend, der in vielen Lebensbereichen den Dialog zwischen Mensch und Technik verbessern soll. Was mit Siri von Apple seinen massentauglichen Anfang nahm, findet nun in allen möglichen Lebensbereichen Verwendung.

Sprachsteuerung im Fahrzeug

person-woman-smartphone-car (1)Spannend ist die Sprachsteuerung mit all ihren Möglichkeiten vor allem im Verkehr, denn beim Autofahren sollte unsere ganze Aufmerksamkeit und Konzentration ausschliesslich dem Geschehen auf der Strasse gelten. Nur zu oft lassen wir uns durch die Suche nach einem Radiosender oder die Unart, während des Fahrens zu telefonieren oder gar am Handy eine Nachricht zu tippen, ablenken. Das kann mitunter fatale Folgen haben – sprachgesteuerte Technik kann hier Abhilfe schaffen

Befehle per sprachlicher Eingabe lenken deutlich weniger ab als die Bedienung eines Bildschirms. Während die Sprachsteuerung zu ihren Anfangszeiten gerade einmal 20 Wörter umfasste, belief sich diese Zahl nur zehn Jahre später bereits auf 70’000 Begriffe. Heute liegt das Repertoire bei mehreren Millionen Vokabeln und wird stetig erweitert, sodass auch die entsprechende Technik laufend ausgebaut werden kann. Während Sprachbefehle im Fahrzeug anfangs zur Suche des Radiosenders oder zur Anwahl eines per Bluetooth® mit dem Auto verbundenen Mobiltelefons ausreichend waren, können heute weitaus komplexere Aufgabenstellungen ausgeführt werden.

So haben Sie bei Volvo beispielsweise die Möglichkeit, das Multimedia- oder das integrierte Navigationssystem einfach per Sprachbefehl zu steuern. Selbst wenn Ihr Modell über kein integriertes Navigationssystem verfügt, dann können Sie Ihr Mobiltelefon zur Volvo on Call SystemNavigation nutzen. Jedes Smartphone verfügt mittlerweile über Google Maps und Sie können sich auf einem Android Ihre Route wahlweise von einer Frau oder einem Mann ansagen lassen. (Eine Frauenstimme ist als Standard eingestellt, zusätzliche Stimmen müssen heruntergeladen werden.) Egal, für welche Stimme Sie sich entscheiden, Sie erhalten detaillierte Navigationsanweisungen, basierend auf der besten Route zu Ihrem Ziel, die vorab unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage berechnet wurde.  

International unterwegs

straenschilder_links_abbiegen_und_stopAuch wenn Befehle wie „Stopp“ international verstanden werden, ist das für die meisten anderen Anweisungen nicht der Fall. Die Sprachsteuerung bietet daher nicht nur die Wahl zwischen weiblich und männlich, sondern versteht selbstverständlich mehrere Sprachen. Sie sollten dennoch auf eine saubere Aussprache achten, denn Schweizerdeutsch gehört – noch – nicht zu den Sprachen, die von der Sprachassistentin verstanden werden. Aber auch hier wächst das Repertoire stetig, und mittlerweile sind auch beispielsweise Finnisch oder Ungarisch erhältlich. Wer weiss, vielleicht werden Sie in nicht allzu ferner Zukunft per “Grüezi” begrüsst.

PS: Wenn Sie mit der Volvo-Sprachsteuerung interagieren wollen und nicht wissen, welchen Befehl Sie geben sollen, dann können Sie einfach “Hilfe” sagen und das System antwortet mit mehreren möglichen Kommandos, die in der gegebenen Situation verwendet werden können.

Mehr zur Sprachsteuerung in unseren Volvo Modellen erfahren? Dann kontaktieren Sie jetzt einen Vertreter Ihrer Wahl in Ihrer Region. 

 

 

 

Total
20
Shares