Die Volvo Art Session bewegt sich seit acht Jahren an den Schnittstellen von Mensch, Kunst und Digital

Die Volvo Art Session ist seit ihrem Debüt 2011 konstant in Bewegung und proklamiert «Disruption» als elementaren Wert aus der Welt, in der sie sich bewegt. Die Gratwanderung entlang der Schnittstelle Mensch-Digitalisierung-Kunst – und mit dieser die Suche nach Antworten auf Fragen aus dieser digitalen Reise – spinnen den roten Faden.

Die erste Volvo Art Session fand 2011 im Zürcher Hauptbahnhof statt. Künstler wie Donovan Gregory vom Designers Club aus Zürich und yummie industries aus L.A., liessen sich damals im Zürcher Hauptbahnhof von einem weissen Volvo S60 inspirieren und besprühten und bemalten diesen während fünf Tagen. Kein geringerer als der renommierte Schweizer Michel Comte fotografierte die Kunst gewordene automotive Leinwand.

VAS 1
Donovan Gregory & Onur, Volvo Art Session 2011
VAS 2
yummie industries, Volvo Art Session 2011

2012: die Volvo Art Session im Zeichen chinesischer Street Art

Im Juni 2012 wurde der Züricher Hauptbahnhof zum zweiten Mal zu einem offenen Street-Art-Atelier. Sieben chinesische Künstler, darunter die Creative Directress und Produktdesignerin Shadow Chen, liessen auf einem Volvo V60 Plug-in Hybrid ihrer Kreativität freien Lauf. Jedem Artist stand der Volvo V60 PHEV einen halben Tag als Leinwand zur Verfügung. In ihren Interpretationen brachten sie ihre Ideen der nachhaltigen Mobilität von morgen zum Ausdruck und gewährten einen Einblick in die kontemporäre chinesische Kunstszene.

Shadow Chen
Shadow Chen, Volvo Art Session 2012

2013: die Volvo Art Session in einer Metamorphose

Die Besucher der Volvo Art Session 2013 tauchten in eine der eindrücklichsten Installation ein, welche in der Schweiz je gezeigt wurden. Der Künstler Daniel Man inszenierte den Volvo XC60 live in einer dreidimensionalen Metamorphose.

VAS 3
Daniel Man, Volvo Art Session 2013

Der bekannte Hamburger Graffiti-Künstler DAIM sprühte den XC60 in ein rahmensprengendes 3D-Gesamtkunstwerk, das durch den nahtlosen Übergang von Hintergrund und Fahrzeug zu einer Illusion der Wirklichkeit wurde.

VAS 4
Graffiti-Künstler DAIM, Volvo Art Session 2013

2014: Kunst von Weltformat an der Volvo Art Session 2014

Namhafte Urban-Art-Künstler nahmen die Besucher erneut mit auf eine Reise durch Kunst und Raum und erschufen im Zürcher Hauptbahnhof 3D-Werke der Extraklasse. Die Leinwand in Form eines Volvo XC90 wurde von NYCHOS, Bartek Elsner und Apocalypse Mon Amour an jedem der vier Tage integral nach ihren Vorstellungen gestaltet.

VAS 12
3D-Kunst von Erik Johansson, Volvo Art Session 2014

Ein Highlight des Eröffnungsabends bot derweil der schwedische Künstler Erik Johansson. Es war dies nicht weniger als die grösste 3D-Installation der Schweiz. Sie zeigte einen Volvo XC60, der mit Hilfe von optischen Tricks scheinbar in einen Abgrund stürzte. Johanssons Werke waren für die Öffentlichkeit begeh- und somit erlebbar und liessen diese neu Teil der Kunst werden.

VAS 10
Friend of Volvo Marc Sway, Volvo Art Session 2014

Die Volvo Art Session versammelte zahlreiche bekannte Gesichter; darunter Friend of Volvo Marc Sway, Nadine Strittmatter sowie Blanda Eggenschwiler und Melanie Winiger, die als Moderatorinnen durch den Eröffnungsabend führten.

VAS 11
Moderatorin Melanie Winiger

2015: “Our idea of luxury” an der Volvo Art Session 2015

2015 konnten die Besucher der Volvo Art Session während drei Tagen miterleben, wie Kunst von Weltformat entstand. Namhafte Urban-Artists zeigten im Zürcher Hauptbahnhof 3D-Kunst der Extraklasse. In diesem Jahr diente ihnen ein Volvo XC90 als Leinwand. Diesen inszenierten die Künstler Nevercrew & Chromeo, Ben & Julia und Ata Bozaci & Pius Portmann & Shark täglich aufs Neue und schufen damit ein Gesamtkunstwerk unter dem Leitmotiv «Our idea of luxury».

VAS 5
Nevercrew & Chromeo, Volvo Art Session 2015

Ein Highlight war die «Speed Painting Show» des Künstlers Franck Bouroullec und die «Tron Dance Performance» der slowenischen Dance Crew «The Pastels» am Eröffnungsabend.

VAS 6
Franck Bouroullec, Volvo Art Session 2015

2016: Die sechste Volvo Art Session beschritt neue Wege

In 2016 wurde in der Zürcher MAAG Music & Arts Hall ein spektakulärer Event eröffnet. Eine multimediale Inszenierung aus Tanz, Projektion, Musik und Live- Painting nahm die Besucher mit auf eine überraschende Reise durch digitale Kunst, Rhythmus und Bewegung.

VAS 8
Volvo Art Session 2016

Internationale und nationale Kunstschaffende wie der Schweizer Pablo Nouvelle und der Schwede Axel Bomanverwandelten an diesem Abend in Anwesenheit von zahlreichen geladenen Gästen einen Volvo V90 in immer neue Kunstwerke. Dabei transformierten sie die MAAG Music & Arts Hallen in ein Mekka für urbane Kunst. Ein Highlight war die perfekt choreografierte Tanz-Performance des international bekannten Duos „Wang & Ramirez“. Unter den Zuschauern befand sich viel Prominenz; neben Nadine Strittmatter auch die Künstlerin Blanda Eggenschwiler und das Komiker-Duo und «Friends of Volvo» Divertimento.

VAS 7
Wang & Ramirez, Volvo Art Session 2016

2017: Und wieder alles neu: die Volvo Art Session 2017 im Zürcher Schiffbau

Letztes Jahr wurde der Zürcher Schiffbau zu einem Forum für nationale und internationale Kunstschaffende, Designer und gesellschaftliche Vordenker. Martin Lindstrom eröffnete die Session mit seiner Keynote „Vater, was liebst Du mehr – mich oder dein iPhone?“. Er wagte damit einen Blick in die Kristallkugel und antizipierte dabei gekonnt die radikalen Veränderungen von Marken, Handel, Mobilität und der Kommunikation in unserer Gesellschaft.

 

Die Volvo Art Session 2017 überraschte auf künstlerischer Ebene mit einer Ausstellung virtueller Kunstwerke des aufstrebenden Berliner Künstlerkollektivs Refrakt und der Lancierung des Volvo XC40. Das Künstlerkollektiv «Team Recycled» präsentierte eine interaktive Performance aus verschiedenen Kunstformen, welche die Zuschauer begeisterte und die Fachrichtung Interaction Design der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) präsentierte eine einnehmende interaktive Lichtinstallation.

VAS 9
Volvo Art Session 2017

2018: Sophia the Robot an der Volvo Art Session 2018

Am 6. und 7. September 2018 hält die Volvo Art Session wieder zahlreiche digitale und künstlerische Highlights bereit. Am Eröffnungsabend im Zürcher Schiffbau unterhält sich die mittlerweile zur Kultur-Ikone avancierte Sophia the Robot auf dem Podium mit Stephan Sigrist (Gründer des Schweizer Think Tanks W.I.R.E) und Eric Krapf (CEO von Atos Schweiz). Ja richtig: unterhält!

Mit ihrer einzigartigen Fähigkeit auf ihr Gegenüber einzugehen, Dialoge selbständig zu führen und über Mimik und Gestik menschliche Emotionen zu interpretieren und zu zeigen, verkörpert Sophia das Leitmotiv «Human meets Digital – Shaping New Realities» in Perfektion.

Volov Art Session 2018_Sophia the Robot_01
Sophia the Robot, Volvo Art Session 2018

«Die digitale Kunst an der Volvo Art Session 2018 widerspiegelt den Mindset von Volvo perfekt. «Human centric» ist ein Kernthema bei der Entwicklung unserer Fahrzeuge und Services und genau dieses Thema wird mit «Human meets digital – Shaping new Realities» aufgenommen und einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Der Mensch steht im Zentrum, das Digitale umgibt und unterstützt ihn. Wir können den Besuchern damit im übertragenen Sinn einen Einblick in die DNA von Volvo geben und ich freue mich sehr auf die Begegnung mit den Künstlern, die Inspiration und natürlich auf die Podiumsdiskussion mit Sophia the Robot». Simon Krappl, Director Marketing, Volvo Car Switzerland.

 

Human meets digital an der Volvo Art Session 2018

Unter dem diesjährigen Leitmotiv „Human meets Digital – Shaping New Realities” setzt sich die Volvo Art Session mit der Beziehung zwischen Mensch und Technologie auseinander. Dem Publikum zugänglich gemacht wird die Thematik durch eine interaktive Ausstellung, die emotionale Momente schafft, Blicke in die Zukunft wirft und oftmals die Grenzen menschlicher Wahrnehmung überschreitet.

Andreas Wannerstedt

Der schwedische Kunstschaffende Andreas Wannerstedt zeigt eine Serie aus acht hypnotisch wirkenden 3D-Skulpturen.

Wannerstedt 1

Kuflex

Volov Art Session 2018_KuflexDas russische Künstlerkollektiv Kuflex installiert zwei begehbare Werke, die mit dem Besucher interagieren.

Christopher Bauder von WHITEvoid und Komponist Robert Henke

WhiteVoidDer Künstler Christopher Bauder von WHITEvoid und Komponist Robert Henke präsentieren an der Volvo Art Session 2018 mit GRID eine audiovisuelle Lichtinstallation, in der kinetische Lichtobjekte mit elektronischer Musik verschmelzen.

Gewinne exklusive Tickets für den VIP-Abend der Volvo Art Session 2018 am 6. September

Verrate uns dazu auf Facebook, welche Frage du Sophia the Robot unbedingt stellen würdest und gewinne eine Ticket für dich und deine Begleitung für den VIP-Eröffnungsabend der Volvo Art Session am 6. September im Schiffbau in Zürich. Viel Glück!

Alle Kunstwerke sowie Sophia the Robot sind am Freitag, 7. September zwischen 10 und 20 Uhr frei zugänglich. Die Podiumsdiskusion mit Sophia kann am Donnerstag, 6. September unter Facebook live mitverfolgt werden.