Ein netter Versuch in meinem Volvo V90 T8 TWIN ENGINE

Ein Gastbeitrag des Uber-Volvo-Fahrers Roland Erichsen.

Sie schauten zunächst ein wenig ungläubig, als ich mit meinem Volvo V90 Twin Engine beim Hotel vorfuhr, um sie abzuholen: „Uber?“ fragte er, und ich fragte gleichzeitig nach seinem Namen, um wie üblich sicherzugehen, dass die beiden tatsächlich meine Fahrgäste waren.

Ein netter Versuch in meinem Volvo V90 T8 TWIN ENGINENachdem das geklärt war, stiegen die beiden ein: Die sympathische, elegante Frau nahm auf dem Rücksitz Platz, ihr Mann im „Business- Style“ machte es sich auf dem Beifahrersitz bequem. Schon „schwebten“ wir lautlos im Elektro-Modus meines Volvo V90 los. Kurz darauf vernahm ich ein deutliches „Wow“ von der Rückbank und dann die fast schon übliche Frage: „Was ist das denn für ein Wagen“? Nur zu gerne beantwortete ich diese Frage und gab den beiden einige Informationen über meinen Volvo V90 Twin Engine.

Ein netter Versuch in meinem Volvo V90 T8 TWIN ENGINEVor allem mein weiblicher Fahrgast war sichtlich begeistert und versuchte, ihrem Mann auf dem Beifahrersitz ebenfalls einige positive Reaktionen zu entlocken: „Ist das nicht toll? Du kennst Dich doch damit aus..?“ Aber ausser einem „Na ja, ganz nett..“ kam da jedoch erstaunlich wenig Resonanz. Jetzt wollte ich es wissen: Ich erzählte meine Geschichte; mein Engagement als „5 Sterne“ UBER-Fahrer, Lebensberater, als Autor meines Buches „Über UBER“, über meine 35 Jahre als zufriedener Volvo-Fahrer und im Zusammenhang mit meinem Volvo V90 T8 Twin Engine vor allem über die aktuelle Partnerschaft mit Volvo Schweiz.

Ein netter Versuch in meinem Volvo V90 T8 TWIN ENGINEIm Gegensatz zu meinem weiblichen Fahrgast auf dem Rücksitz schien jedoch bei meinem Beifahrer der Begeisterungsfunke immer noch nicht überzuspringen. Also setzte ich jetzt mit einer Frage nach: „Gefällt Dir mein Volvo nicht“? Jetzt schaute er mich direkt an und entgegnete: „Ganz im Gegenteil: Das ist tatsächlich ein absolut tolles Fahrzeug… und ich habe noch nie einen Fahrer mit solch einer faszinierenden Geschichte und Persönlichkeit getroffen. Und genau das ist das Problem, denn ich frage mich die ganze Zeit, warum nicht unser Unternehmen solch eine Partnerschaft mit Dir eingegangen ist wie Volvo Cars mit Dir?“

Erst mein verblüffter Blick schien ihn darauf aufmerksam zu machen, dass ich offenbar überhaupt nicht wusste, wovon er sprach. In diesem Moment griff er in seine Jacke und reichte mir seine Visitenkarte: Ein kurzer Blick darauf erklärte alles: Er war Geschäftsleitungsmitglied eines grösseren Automobil-Konzerns. Und jetzt legte er richtig los und fragte ganz direkt: „Willst Du nicht eine Partnerschaft mit uns eingehen? Wir brauchen solch einen „Markenbotschafter“ wie Dich. Was verlangst Du, damit Du in eines unserer Top-Fahrzeuge umsteigst und damit für UBER fährst?“ Ich musste ein paarmal tief durchatmen und mir darüber klar werden, was dieses Angebot bedeutete.

Ein netter Versuch in meinem Volvo V90 T8 TWIN ENGINE

Und dann war meine Antwort an ihn sonnenklar: „Vielen Dank für das tolle Angebot! Aber ich habe ein Lebensprinzip, und das ist: absolute Loyalität. Und diese Zuverlässigkeit und Treue betrifft alle Lebensbereiche, also – um es einfach auszudrücken – vom Thema ‚Frauen‘ bis zum Thema ‚Auto‘. Aus diesem Grund stelle ich bestehende gute Partnerschaften nicht in Frage. Ich hoffe, Du verstehst, dass ich dein Angebot vor diesem Hintergrund leider nicht annehmen kann. Aber nochmals vielen Dank!“

Inzwischen waren wir am Fahrziel angekommen und während unserem Gespräch hatte seine Frau bereits einen € 20,00 Schein gezückt, den sie mir jetzt als „Trinkgeld“ überreichte; der reguläre Fahrpreis war deutlich günstiger. Dann fragte sie noch begeistert, aber sicherlich scherzhaft, ob es in der UBER-App nicht noch eine Möglichkeit gäbe, eine „6 Sterne“-Bewertung zu vergeben…? Alternativ dazu einigten wir uns auf ein gemeinsames Selfie, das sie jetzt auf ihrem Handy hat.

Rückblickend wirklich eine tolle Begegnung… und „ein netter Versuch“ 🙂

 

41n62S9aR2L

Roland Erichsen hat seine Uber-Erlebnisse in seinem Buch „Über UBER“/ „Driven by Uber“ in Deutsch und Englisch veröffentlicht. Das Buch ist in Buchhandlungen und auf amazon erhältlich.

Im Rahmen der Partnerschaft mit Volvo Car Switzerland erzählt Roland Erichsen hier auf dem Volvo-Blog in regelmässigen Abständen seine spannendsten und unterhaltendsten Geschichten rund um seine Uber-Fahrten erzählen:

 

 

 

 

VERWANDTE THEMEN

Mehr zum Volvo V90 T8 Twin Engine

v90-twin-engine-ext2_1

Mein neuer UBER–Dienstwagen ist da

VCC11798

Die Irrfahrt im Winterwald

180115