Volvo Cars und Sandqvist: Wir haben’s gepackt

Manche grossen Geschichten beginnen im Kleinen. Zum Beispiel so: Ein erfolgreicher Bauingenieur näht sich auf einer Industrie-Nähmaschine seine eigene Laptoptasche und bekommt dafür ständig Komplimente.

Volvo Cars und Sandqvist

Anton Sandqvist kündigt seinen Job und beginnt 2004, Taschen für seine Freunde und Bekannten zu nähen. Bald ist die Nachfrage so gross, dass er die Taschen industriell herstellen lassen muss. Aus dem Einmannbetrieb wird ein Unternehmen, das er gemeinsam mit seinem Bruder Daniel und ihrem Freund Sebastian Westin führt.

Von Beginn weg steht die Marke Sandqvist nicht nur für Qualität, Funktionalität und Stil – sondern auch für Nachhaltigkeit. Die Taschen sind so entworfen, dass sie sich leicht reparieren und auch wiederverwerten lassen.

Eigenschaften, für die auch wir bekannt sind. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis wir zusammen mit Sandqvist eine eigene Volvo-Kollektion entworfen haben.

Dabei war uns allen wichtig, dass die Taschen aus nachhaltigen Materialien bestehen und sich vielfältig einsetzen lassen.

Volvo Cars und Sandqvist
Die Taschen sind so entworfen, dass sie sich leicht reparieren und auch wiederverwerten lassen.

Sebastian Westin: «Wir haben 100 Prozent Öko-Baumwolle verwendet. Das Polyester stammt aus recycelten Kunststoffen wie alten PET-Flaschen, während das Leder pflanzlich gegerbt und der Cordura-Stoff aus Öko-Kunststoffen hergestellt wird.»

Volvo Cars und Sandqvist: Wir haben’s gepackt
Die Taschen taugen übrigens nicht nur für den Transport von Computern, man kann mit ihnen auch raus in die Natur zum Pilzesammeln. Zum Beispiel 🙂

 

 

Verwandte Themen

Volvo SchwedenVolvo XC40