Volvo ECC – Eine spannende Nachhaltigkeits-Studie von 1992

Ein Beitrag aus der Serie „Volvo Classics Söndag“.

Auch wir staunen immer wieder, wenn wir uns unsere älteren Studien anschauen. Wenn wir diese dann etwas genauer betrachten, wundern wir uns  manchmal auch, warum einzelne von ihnen nie in Serie gingen. Unter ihnen ist der Volvo ECC.

Volvo ECC – Ein Blick in unsere nachhaltige Zukunft
Volvo ECC (Environmental Concept Car)

Der Volvo ECC (Environmental Concept Car) von 1992 ist sicher nicht unsere hübscheste Studie. Dies war teilweise dem Antrieb geschuldet, welcher auf jeden Fall spannend war: ein Hybrid aus Gas-Turbine und Elektro-Motor.

Volvo ECCEinverstanden, die Gas-Turbinen konnten sich aus verständlichen Gründen (zu gross, zu teuer, zu kompliziert) nie durchsetzen, doch diese Mischung aus Gas und Elektro würde sicher auch heute noch einen sinnvollen Hybrid ergeben.

YouTube

Durch Laden dieses Videos stimmen Sie der Datenschutzerklärung von YouTube zu.
Mehr erfahren

Video laden

Volvo ECCWir machten uns damals auch Gedanken darüber, wie das Gewicht mit neuen Materialien gesenkt werden könnte. Der ECC wog 1’580 Kilo – nicht schlecht für eine grosse Limousine mit einem derartig aufwändigen Antrieb.

Volvo ECCAls Luftwiderstandsbeiwert wurden 0,23 angegeben – was ein vorbildlicher Wert ist. Vorbildlich waren selbstverständlich auch unsere Sicherheitsbemühungen, von denen einige dann in den Volvo S80 einflossen.

Volvo ECCGanz neu war damals, 1992, der Dynaguide, ein System, das dem Fahrer up-to-date-Verkehrsinformationen auf einem Display übermittelte. Heute heisst das Volvo Sensus Connect und ist aus keinem unserer Modelle mehr wegzudenken. Damals, 1992, gab es aber sowas aber noch nicht, und auch keine Smartphones und auch keine Touchscreens.

Volvo ECC

 

Verwandte Themen

Volvo P1800S Rocket – es hätte auch anders kommen können  Volvo Classics auf Instagram – Volvo PV444Volvo ACC – Am Anfang stand das Abenteuer