Mein Volvo V90 T8 Twin Engine und ich – bekannt bis in die USA

Ein Gastbeitrag des Uber-Volvo-Fahrers Roland Erichsen.

Die Familie – ein Ehepaar mit 2 Kindern – kam direkt von Los Angeles am Flughafen Kloten an. Sie hatten, wie von „Zuhause“ in den USA üblich, gleich nach den Einreiseformalitäten über die App einen „UBER“ bestellt. Und da ich mit meinem Volvo V90 T8 Twin Engine zur richtigen Zeit am richtigen Ort war, übernahm ich diese Fahrt gerne.

Volvo Uber Roland ErichsenObwohl sie nach dem langen Flug alle sehr müde waren, entwickelte sich sofort ein intensives Gespräch zwischen uns; „wo kommt Ihr her, wo wollt Ihr hin“ und von ihrer Seite natürlich die fast schon erwartungsgemäße staunende Aussage zum Fahrkomfort in meinem Volvo V90 T8 Twin Engine.

Aber dann kam die völlig unerwartete Frage der Frau: „Sag mal, spielst Du ‚Alphorn‘?“ Ich war völlig verblüfft. Glaubten diese Amerikaner etwa, jeder Schweizer würde das Alphorn spielen? Aber natürlich konnte ich ihr diese Frage bestätigen: „Ja, tatsächlich spiele ich Alphorn. Aber wie kommst du darauf?“
„Nun….“ anwortete sie, „dann kennen wir Dich: Du bist der Schweizer 5Sterne-UBER- Fahrer aus dem UBER-Video im Internet. Wir haben in Los Angeles das tolle Video gesehen und Dich tatsächlich jetzt sofort erkannt!“

YouTube

Durch Laden dieses Videos stimmen Sie der Datenschutzerklärung von YouTube zu.
Mehr erfahren

Video laden

 

Jetzt war ich buchstäblich perplex! Natürlich wusste ich sofort, von welchem Video sie sprach und wusste auch, dass es in verschiedenen Versionen in zahlreichen Ländern der Welt auf ‚Youtube‘ zu sehen ist. Aber dass mich tatsächlich Amerikaner aus L.A. in der Schweiz wiedererkennen würden, das hätte ich nicht erwartet.
Jetzt hatte ich aber bereits eine Ahnung, was als nächstes kommen würde. Und tatsächlich kam sofort die Bestätigung: „Dann musst Du jetzt auch für uns das Alphorn spielen“!

Natürlich konnte ich der netten Familie und vor allem den beiden jubelnden Kindern diese Bitte nicht abschlagen. Erfreulicherweise lag ihr Hotel nicht direkt in der City, so dass ich gleich bei ihrem Hotel einen passenden Platz fand, an dem ich mein Alphorn auspacken und zusammenbauen konnte. Dann spielte ich einige traditionelle Schweizer Weisen, die nicht nur bei meinen amerikanischen Fahrgästen, sondern auch bei den jetzt zahlreich zusammenkommenden anderen Hotelgästen und Passanten grosse Freude hervorriefen.
Mein anschliessender Versuch, gleich nach dem kleinen „Konzert“ meine UBER-Schicht fortzusetzen, scheiterte zunächst kläglich am Widerstand meiner amerikanischen Gäste, die darauf bestanden, an der Hotelbar gemeinsam mit mir noch einen Drink zu nehmen.

Volvo Uber Roland ErichsenEinige – für mich natärlich alkoholfreie – Drinks, viele lustige gemeinsame Bargeschichten und zahlreiche „Selfies“ später konnte ich dann irgendwann wieder in meinen Volvo V90 T8 Twin Engine steigen und in guter Stimmung meine nächsten Fahrgäste abholen.

Ok, damit werde ich wohl nicht ganz den Bekanntheitsgrad von Robert de Niro im Film „Taxi Driver“ toppen können… aber Spass macht es trotzdem 🙂

 

41n62S9aR2L

Roland Erichsen hat seine Uber-Erlebnisse in seinem Buch „Über UBER“/ „Driven by Uber“ in Deutsch und Englisch veröffentlicht. Das Buch ist in Buchhandlungen und auf amazon erhältlich.

Im Rahmen der Partnerschaft mit Volvo Car Switzerland erzählt Roland Erichsen hier auf dem Volvo-Blog in regelmässigen Abständen seine spannendsten und unterhaltendsten Geschichten rund um seine Uber-Fahrten erzählen:

 

 

 

 

 

Verwandte Themen

Die drei Japaner und das AlphornMein Volvo V90 T8 TWIN ENGINE und die verlorenen WohnungsschlüsselMein Volvo V90 T8 TWIN ENGINE als „Schminkstube“