Volvo Tundra Concept – Was wäre gewesen, wenn…

Ein Beitrag aus der Serie „Volvo Classics Söndag“.

Das wohl auffälligste Concept-Car auf dem Genfer Salon 1979 war der Lancia Sibilo, der auf dem Stand von Bertone zu sehen war; Designer war Marcello Gandini. Ebenfalls bei Bertone stand aber noch eine andere Studie, die nicht ganz so wild, aber eigentlich noch aussergewöhnlicher war.

Volvo Tundra Concept Denn wir hatten Bertone damals beauftragt, einen möglichen Nachfolger des doch ziemlich konservativen Volvo 343 zu entwerfen, «something delicious», wie im Aufgabenheft geschrieben stand.

Volvo Tundra Concept – Was wäre gewesen, wenn…
Und darum musste man Gandini selbstverständlich nicht zwei Mal bitten.

Volvo 343 vs. Volvo Tundra

Mit dem Volvo 343 hatte das als Tundra bezeichnete Modell gar nichts zu tun, einmal abgesehen davon, dass es ebenfalls über vier Räder, zwei Türen und eine Heckklappe verfügte.

Volvo 343
Volvo 343
Volvo Tundra Concept
Volvo Tundra Concept

Der bekannte Design-Kritiker Max Stoop beschrieb in der Schweizer «Automobil Revue» die Karosserie als «futuristisch, aber keineswegs überspannt».

Volvo Tundra ConceptUnd: «Bemerkenswert neuartig ist die Dachlinie, die oberhalb der hinteren Seitenfenster weiter heruntergezogen wurde als bei den Türen, was die Aufteilung der Flächen belebt».

Volvo Tundra Concept

Volvo Tundra Concept – Was wäre gewesen, wenn…Und schliesslich: «Der Tundra ist eine ernstzunehmende, wirklichkeitsnahe Studie».

Volvo Tundra ConceptWir empfanden den Vorschlag von Bertone damals  aber ein wenig gar futuristisch – er passte einfach nicht richtig in unser Bild. Doch Bertone konnte den Tundra trotzdem verkaufen – Citroën setzte ihn als BX 1982 quasi 1:1 um und verkaufte bis 1994 über 2,3 Millionen Exemplare. Tja, was wäre gewesen, wenn..

Volvo Tundra Concept – Was wäre gewesen, wenn…

 

Verwandte Themen

Im Volvo Museum in Göteborg lebt unsere Tradition weiter Die Volvo 600er- und 700er-Serien: Der Beginn unseres AufstiegsDer Volvo ÖV4: Wie alles begann