Julbock, Tomte und Julskinka: So feiern wir in Schweden Weihnachten

Ein Beitrag aus der Serie «Skandinavien entdecken mit Volvo»

Habt ihr gewusst, dass Weihnachten in Schweden das wichtigste Fest des Jahres ist? Dabei werden auch nordische Mythologien zelebriert.

Julbock

Volvo Schweden WeihnachtenWenn die Tage am längsten dunkel sind, erstrahlt Schweden im schönsten Lichterglanz – schon im November wird für Weihnachten geschmückt. Ein Sujet ist dabei besonders allgegenwärtig: der Julbock. Dabei handelt es sich um einen aus Stroh gefertigten Ziegenbock, einer Figur aus der nordischen Mythologie. So sollen zwei Julböcke den Wagen des obersten Gottes Thor gezogen haben. Der grösste Julbock wird alljährlich im schwedischen Städtchen Gävle aufgestellt. Er ist 13 Meter hoch und über eine Webcam im Internet live zu bestaunen.

Tomte

Der Tomte ist nicht etwa der schwedische Weihnachtsmann, sondern ein Wichtel. Der Legende nach bewachen in Skandinavien Wichtel das Haus, den Hof und die Tiere; auf dass den Bewohnern nur Gutes widerfährt.

Julbock, Tomte und Julskinka: So feiert man in Schweden Weihnachten
In Schweden überbringen Kobolde die Geschenke. Die vollständig in Rot gekleideten Wichtel kommen der Legende nach mit ihren Rentierschlitten aus den schneebedeckten Weiten Lapplands.

Aus Dank dafür stellt man dem Tomte zu Weihnachten ein Schüssel mit Milch- oder Haferbrei inklusive Holzlöffel vor die Haustüre. Oder in den Stall, wo er sich bei den Tieren besonders wohl fühlt. Vielleicht wohnt der Hauswichtel aber auch in der Werkstatt, ebenfalls ein bei Wichteln beliebter Ort. Wer seinem Wichtel kein Schälchen hinstellt, wird bestraft, indem ihm der Tomte im nächsten Jahr Streiche spielt.

Der Heilige Abend

Der Heilige Abend ist der Höhepunkt der Weihnachtszeit. An diesem Tag gehen sich die Familien gegenseitig besuchen, auch wenn es draussen hudelt.

Julbock, Tomte und Julskinka: So feiert man in Schweden Weihnachten
Aber in einem Volvo ist selbst das schlechteste Wetter kein Problem.

Bevor die Geschenke ausgepackt werden dürfen, wird zuerst reichlich gegessen. Und wie! Das mehrgängige Festmahl (Julbord) besteht aus unterschiedlichen Delikatessen. Zur Vorspeise gehören verschiedene Variationen von Fisch und Meeresfrüchten, Wurst- und Räucherwaren sowie Salate. Zum Hauptgang gibt es schwedische Hackbällchen (Köttbullar), Stockfisch (Lutfisk) und die traditionelle Weihnachtswurst Julkorv. Das war noch nicht alles: So finden sich ausserdem Schweinesülze und der traditionelle Weihnachtsschinken (Julskinka) auf der Festtafel. Als Beilage wird Kartoffel-Sardellen-Gratin (Janssons Frestelse) serviert.

Julbock, Tomte und Julskinka: So feiert man in Schweden Weihnachten
Köttbullar

Zum Dessert gibt es süsse Kuchen- und Eisspezialitäten oder den schwedischen Reisauflauf Risgrynsgröt. Abgeschlossen wird das üppige Festmahl mit einem Aquavit. Kinder trinken stattdessen Kräuterlimonade (Julmust). Traditionell gibt es zu Weihnachten auch Glühwein, den Glögg, auch in alkoholfreier Form.

Volvo Schweden WeihnachtenNach dem traditionellen Weihnachtsreigen um den festlich geschmückten Weihnachtsbaum statt, werden (endlich) die Geschenke ausgepackt. Kinder tragen dabei als Dankeschön selbstgeschriebene Julklapp-Reime vor.

„Cooler“ Brauch: An Weihnachten bleiben in Schweden die Türen und Fenster den ganzen Abend lang geöffnet. Denn es ist Brauch, dass Nachbarn oder Freunde kleine Geschenke ins Haus legen.

 

Verwandte Themen

7 gute Gründe, weshalb Du unbedingt mal zu uns nach Schweden reisen solltestVolvo feiert MidsommarMuddus – der stillste Ort in ganz Schweden