Volvo in der vierten Dimension

Holografie ist bei uns schon seit Jahren Realität. Im Werk in Göteborg können Kunden ihr Wunschmodell virtuell entwerfen und erproben.

Als erster Automobilhersteller arbeiten wir seit mittlerweile fünf Jahren mit Microsoft HoloLens zusammen. Die Pioniertechnologie kombiniert die reale Welt mit der digitalen. Microsoft HoloLens ist im Grunde eine Brille mit integriertem Computer, auf der Hologramme in die reale Welt projiziert werden. Die animierten, dreidimensionalen Elemente können durch Gesten verändert oder bewegt werden; fast wie in einem Science-Fiction-Film. Die Hardware und Software sind in einem Headset untergebracht, das keine Kabel oder Verbindungen zu anderen Geräten benötigt.

Volvo_HoloLens_7

Volvo_HoloLens_8

Volvo_HoloLens_9
Im Gegensatz zur Virtual Reality, bei der man in eine vollständig computergenerierte Umwelt eintaucht, ist die HoloLens mit der echten Welt verbunden. Und anders als bei der Augmented Reality sind die holografischen Objekte beweglich und lassen sich in der Realität verankern. Während die HoloLens heute schon dazu beiträgt, dass Kunden ihr perfektes Volvo Modell finden, könnte mit dieser Technologie in Zukunft weit mehr gemacht werden – gerade im Bereich der Verkehrssicherheit. Zum Beispiel bei der Unfallsimulation: Welche Innovationen könnten das Fahren noch sicherer machen? Oder auch wie fortschrittliche Antriebsstränge optimiert werden müssten, um spezifische Fahrsituationen zu unterstützen oder wie neue Connectivity-Dienstleistungen integriert werden könnten. Wir forschen weiter – die Zukunft hat schon begonnen. Und wir freuen uns, ein Teil davon zu sein.
 

YouTube

Durch Laden dieses Videos stimmen Sie der Datenschutzerklärung von YouTube zu.
Mehr erfahren

Video laden