6. Juni – der schwedische Nationalfeiertag

Wir SchweizerInnen feiern unseren Nationalfeiertag mit Buurezmorge, 1. August-Rede und Höhenfeuer – die Schweden feiern ihren Nationalfeiertag mit Trachtenumzügen, Sommerfesten oder kostenlos im königlichen Schloss.

June 6, Sweden National Day congratulatory design with Swedish flag colors. Vector illustration.
Du weisst, es ist Nationalfeiertag in Schweden, wenn morgens um acht Uhr die Kirchenglocken läuten und die schwedische Flagge gehisst wird. Von 1916 bis 1983 war der 6. Juni nämlich vor allem «Tag der schwedischen Flagge» bevor er zum Nationalfeiertag wurde. Erst seit 2005 ist der 6.6. aber offiziell ein Feiertag, an dem alle frei haben. Alle? Nein, die Königsfamilie muss arbeiten. Während das königliche Paar, Carl Gustaf und Silvia, an der traditionellen Zeremonie im Freiluftmuseum Skansen teilnehmen und Kinder in Volkstrachten dem Königspaar sommerliche Blumensträusse schenken, heissen Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel oder andere Mitglieder der Königsfamilie die Bevölkerung (aber auch Touristen) willkommen zum Tag der offenen Schlosstür auf Gamla Stan. Beim «Öppet slott» im Königlichen Schloss in Stockholm dürfen die Innenräume, Parkanlagen, Museen und Ausstellungen im Schloss kostenlos besucht werden. Zu den Festlichkeiten gehören ebenfalls Paraden, Essen und Trinken sowie viele Attraktionen für Kinder. Kurz gesagt: ein Volksfest im Palast.

Sveriges_Nationaldag_2013-5 (1)
© Frankie Fouganthin: Svenska: Nationaldagen 2013 i Stockholm https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sveriges_Nationaldag_2013-5.jpg
YouTube

Durch Laden dieses Videos stimmen Sie der Datenschutzerklärung von YouTube zu.
Mehr erfahren

Video laden

 
 

Ein besonderer Tag ist der 6. Juni auch für alle Neubürger Schwedens, die nach einer Zeremonie ihre Staatsbürgerschaft erhalten. Warum eigentlich ausgerechnet der 6. Juni? Darüber sind sich die Historikerinnen und Historiker nicht einig. Gesichert ist, dass der Nationalfeiertag auf den ersten schwedischen König, Gustav Wasa, zurückgeht. Die einen sagen, dass er am 6. Juni 1523 zum König gewählt wurde, aber dann würde das Datum nicht stimmen, weil Schweden damals dem julianischen Kalender folgte und es heute nach dem gregorianischen Kalender eigentlich zwei Wochen später wäre. Und sowieso: König Gustav I. wurde am 12. Januar 1528 gekrönt, weiss Wikipedia.

Zwar feierte man bereits im Mittelalter die Krönung von Gustav Wasa, aber die Tradition des Nationalfeiertags geht eigentlich auf Artur Immanuel Hazelius zurück, den Gründer des Stockholmer Freilichtmuseums Skansen zurück. Ende des 19. Jahrhunderts lud er jeweils im Juni in seinem Park zu Gedenkfeierlichkeiten an Gustav Wasa. Dabei stellte er fest, dass es am 6. Juni am wenigsten regnete. So wurde daraus ein fixes Datum. Schon drei Jahre nach der ersten Feier kamen am 6. Juni tausende Schulkinder mit schwedischen Flaggen zur Feier in den Skansen, im vierten Jahr gab es die ersten Trachtenumzüge – eine Tradition war geboren. So etablierte sich der 6.6. als eigentlicher Nationalfeiertag.

YouTube

Durch Laden dieses Videos stimmen Sie der Datenschutzerklärung von YouTube zu.
Mehr erfahren

Video laden

 

Quelle Titelbild: © Bengt Nyman: Swedish National Day 6th of June 2013
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sveriges_nationaldag_4528_(8977142484).jpg