Midsommar – die tanzenden Elfen der weissen Nächte

In Schweden ist das Mittsommerfest mindestens so wichtig wie Weihnachten und Ostern zusammen. Die Feier zur Sommersonnenwende ist voller mystischer Legenden, hübscher Traditionen und gelebter Rituale.

Wer die nordischen Sommernächte schon mal erlebt hat, versteht die Magie, welche die weissen Nächte in sich tragen. Wenn die Sonne im Norden Schwedens nicht mehr untergeht, so heisst es, berühren sich Erde und Himmel. Dann tanzen Elfen, und Trolle wachen hinter Bäumen. Die Tage der Sommersonnenwende sind so magisch, dass der Morgentau sogar kranke Tiere heilen soll, weiss der Volksmund. Anders als Weihnachten oder Ostern ist die Sommersonnenwende kein christliches Fest, sondern ein mystisches mit vielen schönen Traditionen, sagenumwobenen Legenden und voller schöner Rituale.

Zum Beispiel die Mittsommerstange, ein am Mittsommerabend aufgestellter, mit grünen Blättern geschmückter Baumstamm, der «midsommarstång» oder «majstång» genannt wird. Händehaltend tanzen die Schweden um die «midsommarstång, begleitet von traditioneller Musik. Fehlen darf dabei auf keinen Fall das Lied der kleinen Frösche «små grodorna», bei dem man im Kreis hüpft und lustige Quak-Laute macht. Der Reigen ist ein Spass für alle und erst der Auftakt für viele Arten von Spielen wie z.B. Sackhüpfen, Frisbee, Fussball, Federball, Plumpsack, Hufeisenwurf und natürlich Kubb.


Traditionell ist auch die Kleidung, vielerorts werden Trachten getragen. Augenfällig sind die weissen Kleider sowie die Blumenkränze der Mädchen und Frauen. Sie gehen nicht etwa auf ein Hippie-Festival, sondern an eine der vielen Festivitäten landauf landab. Apropos: Wer die grosse Midsommar-Party in den Cities sucht, wird alleine feiern. Die Städte sind während Midsommar praktisch ausgestorben.

Die Magie der Sommersonnenwende soll auch auf einsame Herzen wirken. So wird der Legende nach empfohlen, dass unverheiratete Mädchen in der Mittsommernacht wortlos sieben Sorten wilder Blumen von sieben verschiedenen Wiesen pflücken sollten, die sie dann unters Kopfkissen legen. Entscheidend für die Liebe ist der Traum in jener Nacht; von wem die Mädchen träumen, der soll schon bald ihr Ehemann sein. Doch pssst! Von wem die junge Frau geträumt hat, darf sie niemandem erzählen, sonst platzt der Liebestraum, noch bevor er begonnen hat.

Was man auch nicht machen sollte – gemäss einer Legende – ist das Baden in schwedischen Gewässern während der Sommersonnenwende. Dann soll sich nämlich ein übler Wassergeist namens Neck rumtreiben, der Badende mit seinem bezaubernden Violinenspiel in den Tod lockt.

Ein Bad nehmen sollte man ohnehin nicht unmittelbar nach dem Verzehr des üppigen Mahls, das es zum Midsommar-Fest gibt: Frühkartoffeln mit Frühlingszwiebeln, eingelegte Heringe, Lachs, Sauerrahm, Knäckebrot und Käse. Als Nachtisch werden meist frische Erdbeeren mit Sahne serviert. Auch getrunken wird – reichlich. Ursprünglich sollte das Trinken zu Mittsommer dem «Anstossen mit den Göttern» dienen. Für viele ist das bis heute ein guter Grund, mehr als einmal den Göttern zu zuprosten. Zum Glück können die meisten Schwedinnen und Schweden am nächsten Tag ausschlafen, den Midsommar ist für viele der Auftakt für die Sommerferien.


Lied der kleinen Frösche «små grodorna» auf schwedisch und deutsch:

Små grodorna, små grodorna
Die kleinen Frösche, die kleinen Frösche
är lustiga att se.
sind lustig anzusehen.
Små grodorna, små grodorna
Die kleinen Frösche, die kleinen Frösche
är lustiga att se.
sind lustig anzusehen.
Ej öron, ej öron,
Keine Ohren, keine Ohren,
ej svansar hava de!
keine Schwänze haben sie!
Ej öron, ej öron,
Keine Ohren, keine Ohren,
ej svansar hava de!
keine Schwänze haben sie!
Ko-ack-ack-a, ko-ack-ack-a,
Ko-ack-ack-ack-ack-a.
Ko-ack-ack-a, ko-ack-ack-a,
Ko-ack-ack-ack-ack-a.

YouTube

Durch Laden dieses Videos stimmen Sie der Datenschutzerklärung von YouTube zu.
Mehr erfahren

Video laden