Lund – die tausendjährige Studentenstadt

Es muss nicht immer Stockholm, Göteborg oder Malmö sein. Die Kleinstadt Lund ist alles in einem: reich an Geschichte, voll von Leben, Kultur und Charme. Lund wird auch immer mehr zum Reiseziel, weil die Naturreservate um die historische Kleinstadt im Süden Schwedens von magischer Schönheit sind.

Wer auf dem Kopfsteinpflaster durch die mittelalterlichen Gassen mit den bunten Hausfassaden flaniert, dem fällt auf, wie jung die Bevölkerung ist, die in den vielen Cafés sitzt. Tatsächlich sind ein Drittel der Einwohnerinnen und Einwohner Lunds Studierende, welche die alte Stadt jugendlich auf Trab halten. Die 1666 gegründete Universität ist nicht nur wegen ihres hohen Niveaus eine beliebte Bildungsstätte, sondern ebenfalls wegen des Nachtlebens, das eher an Malmö (17 Kilometer entfernt) oder Kopenhagen (60 Kilometer entfernt) erinnert.

Hauptgebäude der Universität Lund

Auch wenn die alten Gassen jugendliches Flair verströmen, ist die über tausendjährige Geschichte allgegenwärtig. Alleine der Dom aus dem 12. Jahrhundert zählt jährlich 700’000 Besucherinnen und Besucher. Ganz in der Nähe befindet sich das «Museum der Skizzen»,das die weltgrösste Sammlung von Skizzen, Modellen und anderen Vorarbeiten internationaler Künstler beheimatet. Direkt im Zentrum von Lund liegt zudem der Botanische Garten, der an seinem heutigen Ort über 7’000 verschiedene Pflanzenarten beheimatet. Wer mehr über die Geschichte von Lund erfahren will, dem sei das Freilichtmuseum zu empfehlen.

Von der Kultur in die Natur: Rund um Lund gibt es einige der schönsten Wildnisgebiete der Region Skåne. Zum Beispiel die beiden Naturreservate Trollskogen und Prästaskogen. Im Trollskogen-Reservat findet man ungewöhnliche Baumarten, die einem das Gefühl geben, in einem Zauberwald zu sein. Im Naturreservat Prästaskogen gibt es wunderschöne Wandertouren, deren gewundene Pfade durch sagenhafte Landschaften führen.

Trollskogen, © Wikipedia, Matthias Alleweldt, CC BY-SA 3.0
Prästaskogen, © Wikipedia, Emilmoul, CC BY-SA 4.0

Wer lieber «sitzend» durch die Landschaft streifen will, kann dies mit Draisinen auf der Hügelkette Romeleåsen tun. Auf stillgelegten Schienenwegen können die einstigen Bahndienstfahrzeuge für eine Rundtour gemietet werden. Die knapp zweistündige Draisinen-Tour führt durch üppige Wälder und offene Landschaften: ein Spass für die ganze Familie.

@mickaeltannus

Your official guide to Skåne: sk&ne

YouTube

Durch Laden dieses Videos stimmen Sie der Datenschutzerklärung von YouTube zu.
Mehr erfahren

Video laden

 

Titelbild: Universitätsbibliothek Lund, © Wikipedia, Anton Holmquist Soasta, CC BY-SA 3.0