Christian Scherrer bleibt an Land – der Grund überrascht

In die Bündner Berge statt in die Weltmeere: Warum es nicht mal die Corona-Krise war, weshalb Star-Segler Christian Scherrer diesen Sommer zuhause bleibt.

Wo planst du, diesen Sommer zu verbringen?
In den Bündner Bergen. Das hat bestimmt mit der aktuellen Situation der Pandemie zu tun, aber auch mit dem Nachwuchs in der Familie. Unsere zweite Tochter wurde Ende März geboren.

Was ist der grösste Unterschied zu anderen Jahren?
Oft haben wir in den vergangenen Jahren meine berufliche Tätigkeit im Ausland (internationale Regatten oder Events) mit unseren Ferien verbunden. Diese Möglichkeit fällt dieses Jahr aus bzw. ist mit starken Unsicherheiten verbunden.

Bist du eher ein Frühbucher oder Spontan-Reiser?
Spontan-Reiser sind wir als Familie bestimmt nicht. Teilweise buchen wir früh, aber dann meist doch später als geplant, weil immer irgendetwas dazwischen kommt.

Wie reist du zu deinen Sommerzielen?
Diesen Sommer reisen wir mit unserem Volvo V90 CC in die Berge und schauen, dass wir viel Sportgerät und Ausrüstung mitnehmen können.


Musst du bei deiner Ferienplanung Rücksicht nehmen?
Die Kinder sind noch klein. Somit sind wir hier noch relativ frei bzw. versuchen, ausserhalb der Schulferien in die Ferien zu gehen.

Was ist der grösste Unterschied in diesem Jahr?
Die Restriktionen bei Auslandsreisen und die jeweiligen Schutzmassnahmen vor Ort sind bestimmt der grösste Unterschied. Und wir sollten alle darauf achten, gesund zu bleiben.

Wie stark beeinflusst es deinen Sommer, weil so viele Grossanlässe abgesagt wurden?
Privat beeinflusst das meinen Sommer kaum. Arbeitstechnisch jedoch schon stark, da auch ein Grossteil der Regatten und Events, an denen ich hätte arbeiten sollen, abgesagt wurden. Ich hoffe, wir können in der zweiten Jahreshälfte den einen oder anderen Anlass durchführen.

Hast du einen guten Tipp, den man sich zu Herzen nehmen sollte?
Keep it simple; keine grossen Sprünge machen diesen Sommer und die lokale Wirtschaft, den Tourismus und die Gastronomie-Branche unterstützen.